EuroJackpot Online Spielen - Aktuelle Angebote

1.
Lottohelden

Gratis-Tipp für Neukunden

Regulärer Spielpreis 2,00 Euro + 0,20 Euro Bearbeitungsgebühren pro Spielschein

2.
Lottoland

Gratis-Tipp für Neukunden

Regulärer Spielpreis 2,00 Euro + 0,50 Euro Bearbeitungsgebühren pro Spielschein

Über den EuroJackpot

EuroJackpot ist eine Lotterie, die in Deutschland sowie weiteren 17 Ländern Europas seit 2012 gespielt werden kann. Mit einer maximalen Jackpot Höhe von 90 Millionen Euro ist EuroJackpot die Lotterie mit dem höchsten Hauptgewinn Europas.

Funktionsweise der EuroJackpot Lotterie

Ähnlich wie bei dem in Deutschland bekannten Lotto System 6 aus 49 funktioniert auch die Teilnahme am EuroJackpot. Man wählt durch das Ankreuzen von Kästchen mehrere Zahlen aus, die bei einer Übereinstimmung mit den wöchentlich ermittelten Gewinnzahlen zu einem Preisgeld führen.

Der Spielschein

Auf dem EuroJackpot Tippschein gibt es acht Felder. Hier sind jeweils die Zahlen 1 bis 50 als Kästchen gedruckt, von denen 5 angekreuzt werden müssen. Zusätzlich werden noch 2 so genannte Eurozahlen (zwischen 1 und 10) getippt. Beim EuroJackpot gibt es eine Mindestmenge, die abzugeben ist. Wenigstens drei Felder müssen getippt sein.

Quick Tipp

Bei einem so genannten Quick Tipp lässt man sich die zu tippenden Zahlen durch einen Zufallsgenerator auswählen.

Die Laufzeit eines Tippscheins

Sowohl die einmalige Teilnahme am EuroJackpot ist möglich (Auswahl der Laufzeit 1 Woche), als auch ein längerfristiger Einsatz des Tippscheins. Die auf dem Spielschein auswählbaren Laufzeiten betragen zwischen einer und maximal fünf Wochen. Bei einem Tipp über das Internet gibt es teilweise Anbieter, die eine Laufzeit von acht oder zehn Wochen ermöglichen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, einen dauerhaften Einsatz des Spielscheins auszuwählen. Dazu werden die Bankdaten benötigt und die wöchentlich anfallenden Kosten für die Teilnahme am Spiel werden automatisch abgebucht.

Kosten

Je ausgefülltem Feld beim EuroJackpot beträgt der Spieleinsatz 2,00 Euro. Zusätzlich sind Bearbeitungsgebühren fällig, die je nach Anbieter vor Ort oder im Internet zwischen 0,10 Euro und 0,60 Euro für eine Laufzeit von einer Woche betragen. Soll der Tippschein länger Gültigkeit behalten und bei weiteren Ziehungen dabei sein, fallen bei manchen Anbietern weitere Kosten für die Bearbeitung an. Sie belaufen sich auf 0,10 Euro bis 0,55 Euro.

Teilnehmen

Um teilzunehmen ist ein Spielschein erforderlich. Er ist an bundesweiten Lotterie Annahmestellen erhältlich oder kann online bei verschiedenen Anbietern ausgefüllt und abgegeben werden. Auch in anderen teilnehmenden Ländern kann man einen Spielschein ausfüllen und abgeben, jedoch ist darauf zu achten, dass auch nur in diesem Land ein eventuell erzielter Gewinn abgeholt werden kann.

Voraussetzungen für eine Teilnahme am EuroJackpot

Um bei einer Lotterie wie dem EuroJackpot teilzunehmen, müssen einige Richtlinien beachtet werden. Teilnehmen darf nur, wer das 18. Lebensjahr bereits vollendet hat.

Annahme

Um bei der wöchentlichen Verlosung des EuroJackpots Freitag abends dabei zu sein, muss der Tippschein bis zum Annahmeschluss abgegeben werden. In Deutschland kann das, abhängig vom jeweiligen Bundesland, zwischen 18.40 und 19.00 sein. Auf diversen Internet Plattform ist eine Abgabe des Spielscheins teilweise bis 19.10 Uhr möglich. Wird ein Schein später abgegeben, wird er automatisch der Ziehung der darauf folgenden Woche zugeordnet.

Ziehung der Gewinnerzahlen

Da beim EuroJackpot 18 verschiedene Länder in Europa beteiligt sind, wird die Ziehung der Zahlen jeden Freitag Abend zentral in Helsinki (Finnland) um 21.00 Uhr Ortszeit durchgeführt. In Deutschland ist es aufgrund der Zeitverschiebung dann 20.00 Uhr.

Kurz nach der Ziehung werden die Zahlen im Internet sowie über verschiedene andere Medien bekannt gegeben. So kann man sich bereits kurze Zeit später über einen möglichen Gewinn informieren.

EuroJackpot Gewinnchancen

Die Chancen, um die höchste Gewinnklasse zu erreichen und damit den Jackpot zu gewinnen, betragen etwa 1:95 Millionen. Damit ist die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn höher, als beim deutschen Lotto 6 aus 49.

Um überhaupt einen Gewinn zu erzielen, benötigt man mindestens drei übereinstimmende Zahlen ( entweder 2 richtige Gewinnzahlen und 1 richtige Eurozahl, 1 richtige Gewinnzahl und 2 richtige Eurozahlen oder 3 richtige Gewinnzahlen).

Die Wahrscheinlichkeit, die unterste Gewinnklasse zu erreichen beträgt etwa 1:42

Die EuroJackpot Lotterie wurde so konzipiert, dass die Ausschüttung des Hauptgewinns häufiger vorkommt, als bei der konkurrierenden Lotterie EuroMillions. Auch die gesamte Anzahl der erzielten Gewinne ist durch das EuroJackpot System höher.

Durch einen Mehreinsatz kann die Teilnahme an der EuroJackpot Lotterie mit weiteren Gewinnspielen kombiniert werden. So kann beispielsweise an Spiel 77, Super 6 und Glücks Spirale teilgenommen werden.

Die Höhe des Gewinns

Beim EuroJackpot gibt es insgesamt 12 Gewinnstufen. Die höchste Gewinnstufe ist der Jackpot, der mit mindestens 10 Millionen Euro gefüllt ist. Wird bei einer Wochenziehung der Jackpot nicht ausgeschüttet, verbleibt die darin enthaltene Summe dort und wird bei der nächsten Auslosung möglicherweise gewonnen. Je nachdem, wie viele Teilnehmer bei einer Ziehung mitmachen, kann der Jackpot pro Woche um etwa vier bis fünf Millionen Euro ansteigen.

Durch dieses Verfahren wächst der EuroJackpot auf bis zu 90 Millionen Euro, wenn mehrere Wochen in Folge niemand die Gewinnklasse 1 erreicht. Ist die Grenze von 90 Millionen Euro erreicht, wird die zusätzlich erspielbare Summe auf die nächste Gewinnstufe verteilt. Der Jackpot bleibt dann bei 90 Millionen Euro, die weiteren Beträge füllen die Gewinnstufe 2.

Durch die Verteilung des Gewinns auf 12 Klassen und einem Spieleinsatz von 2,00 Euro pro Spielfeld gibt es auch in den Gewinnklassen unterhalb des Jackpots attraktive Gewinnsummen. In den Gewinnklassen 1 bis 3 werden regelmäßig Gewinnsummen von mehreren 100.000 Euro oder sogar in Millionenhöhe verlost. Im Mai 2015 betrug die Höhe des Gewinns der Stufe 2 aufgrund dieser Regelung rund 22 Millionen Euro.

In der untersten Gewinnklasse 12 bekommt man im Fall eines richtigen Tipps etwa 7,00 Euro bis 8,00 Euro ausbezahlt.

Die Auszahlung des Gewinns

Die Auszahlung des gewonnenen Geldes kann man mit dem Spielschein in dem Land anfordern, wo dieser abgegeben wurde. Alternativ dazu kann online gespielt werden, wodurch ein möglicher Gewinn auf das Spielkonto der verwendeten Plattform ausgezahlt wird. Der Gewinn wird in diesem Fall steuerfrei ausbezahlt und muss steuerlich nach den jeweiligen rechtlichen Bestimmungen des Landes behandelt.

Verliert man den vor Ort abgegebenen Spielschein, so erlischt damit der Anspruch auf einen möglichen Gewinn. Ebenfalls verliert man den Gewinn.

Bereits samstags im Laufe des Vormittags ist es möglich, sich den erzielten Gewinn auszahlen zu lassen.