EuroMillions Online Spielen - Aktuelle Angebote

1.
Lottohelden

Gratis-Tipp für Neukunden

Regulärer Spielpreis 2,75 Euro pro Spielfeld

2.
Lottoland

Gratis-Tipp für Neukunden

Regulärer Spielpreis 2,95 Euro pro Spielfeld

Über die EuroMillions

Deutsche, die regelmäßig einen Lottoschein abgeben, haben sich lange Zeit darüber geärgert, dass aufgrund der rechtlichen Lage nicht an Lotterien teilgenommen werden konnte, die nicht im eigenen Land stattfanden. Dazu gehörte auch die europäische Lotterie EuroMillions. Mittlerweile kann die Lotterie via Internet gespielt werden. Doch ist eine Teilnahme legal und was macht EuroMillions eigentlich so interessant für Lottospieler?

EuroMillions – eine Lotterie mit Besonderheiten

2004 wurde EuroMillions als europäische Mehrstaatenlotterie ins Leben gerufen. Offiziell nehmen Frankreich, Österreich, das Vereinigte Königreich Großbritannien, Belgien, Spanien, Irland, Luxemburg, Portugal, Lichtenstein und Schweiz an EuroMillions teil. Deutschland ist in dieser Gruppe nicht dabei. Das Internet eröffnet aber, auch deutsche Lottospielern an EuroMillions teilzunehmen. Neben den rund 218 Millionen Einwohnern der Mitgliedsstaaten kommen daher noch so einige Lottospieler aus anderen Ländern hinzu. Entsprechend mehr Einsätze gehen bei EuroMillions ein und desto höher kann der Jackpot steigen. Die deutlich höhere Gewinne und Quoten, die bei EuroMillions erzielt werden, machen die niedrigeren Gewinnchancen wett. In der Geschichte von EuroMillions konnten sich Lottospieler schon häufiger über Gesamtgewinnausschüttungen von mehr als 130 Millionen Euro freuen. In Portugal wurden 2014 sogar sagenhafte 190 Millionen ausgespielt.

EuroMillions – Legalität inklusive

Offiziell handelt es sich bei EuroMillions also nicht um eine deutsche Lotterie. Entsprechend wäre eine Teilnahme eigentlich nur möglich, sofern der Lottospieler einen Wohnsitz in einem der beteiligten Länder hätte. Das Internet macht es möglich, dass Lottospieler über einen lizenzierten Vermittler bei der Lotterie angemeldet werden könnten. Dieses lizenzierte Unternehmen fragt die Identität des Spielers ab und lässt sich diese auch bestätigen. Damit ein seriöser Rahmen für das Glücksspiel gewahrt bleibt, muss allerdings ein lizenziertes Unternehmen gewählt werden, bei dem auch die deutschen Regeln ihre Bedeutung behalten. Fakt ist, dass EuroMillions über diesen Anbieter direkt im teilnehmenden Ausland für die Lottospieler zur Verfügung gestellt wird. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Zweitlotterie, die keinen offiziellen Vertreter der Lotterieanstalt darstellt. Der Anbieter stellt hier eigene Wette auf den Ausgang von EuroMillions ein und schließt mit dem Lottospieler einen Vertrag, der zur Gewinnausschüttung durch den Anbieter verpflichtet. Zur Absicherung des Lottospielers sollte ein Unternehmen mit Sitz in der EU gewählt werden.

EuroMillions – was macht diese Lotterie aus?

Grundsätzlich hat jede Lotterie den Zweck, dass Lottospieler verschiedene Zahlen möglichst richtig vorhersagen. Bei EuroMillions werden 5 Zahlen aus 50 und 2 Sternzahlen aus 12 getippt, die für den Gewinn des Jackpots den gezogenen Lottozahlen entsprechen müssen. Manche Anbieter erlauben zudem noch andere Einstellungen. Teilnahmeberechtigt an einer Ziehung sind nur Tippscheine die rechtzeitig am Vortag der Ziehung der Lottozahlen eingereicht wurden. Es finden zwei Ziehungen in der Woche statt – eine am Dienstag und eine am Freitag. Der jeweilige Tippschein muss am Vortag bis 19 Uhr eingereicht werden, um an der Ausspielung teilzunehmen. Natürlich kann der Lottospieler selbst entscheiden, für welche Ziehung er einen Tipp abgibt oder ob der Schein für einen längeren Zeitraum an den Ziehungen teilnehmen soll. Zudem kann der Schein bei einigen Anbietern auch zur Jackpotjagd angemeldet werden. Der Spielschein bleibt dann solange im Spiel bis der Jackpot geknackt wurde.

Gewinnklassen bei EuroMillions

Lottospieler haben bei EuroMillions mit dem Tippschein die Möglichkeit, in 13 verschiedenen Klassen zu gewinnen. Der aktuelle Jackpot wird auf diese Gewinnklassen aufgeteilt. Bei EuroMillions fließt gut die Hälfte aller eingegangenen Einsätze in den Jackpot ein. Die niedrigste Gewinnklasse wird bei EuroMillions bereits mit zwei Richtigen erreicht. Auf diese 13. Gewinnklasse entfällt rund ein Fünftel aller Einsätze. Mit 2 Richtigen plus Sternzahl steigt der Lottoschein bereits in die nächsthöhere Gewinnstufe auf. Gewinnklasse 11 ist für Scheine reserviert, bei denen zwei Sternzahlung mit einer richtig getippten Zahl kombiniert wird. Drei richtige Zahlen verfrachten den Tippschein in Gewinnklasse 10. Kommen noch eine Sternzahl zu den drei Richtigen hinzu, klettert der Tippschein in Gewinnstufe 9. Gewinnklasse 8 erreicht ein Tippschein auf dem sich zwei Richtige plus zwei Sternzahlen befinden. Wer keine Sternzahl hat, aber vier Zahlen richtig tippt, dessen Tippschein befindet sich in Gewinnklasse 7. In dieser Art geht es weiter bis zur ersten Gewinnklasse, die den Jackpot knackt. Bei den Ziehungen werden auf diese Gewinnklassen durchschnittlich 50 Millionen Euro verteilt und ausgespielt. Die Gewinnwahrscheinlichkeit liegt bei EuroMillions entsprechend bei eins zu fast 140 Millionen.

Preise für einen Tippschein bei EuroMillions

Je nach Anbieter muss der Lottospieler mit 2,20 bis 2,95 Euro pro ausgefüllter Tippreihe rechnen. Dazu kommt eine Gebühr, die von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein kann. Wer mit seinem Tippschein zumindest die Gewinnstufe 13 erreicht, hat in der Regel seinen Einsatz bereits zurück. Die Gewinnchancen sollen bei eins zu 22 liegen. Spannend wird es für die Lottospieler allerdings erst mit vier Richtigen plus 2 Sternzahlen. Diese Kombination erreicht in der Regel einen vierstelligen Gewinn. In dieser Gewinnstufe wurde sogar einmal eine Rekordsumme von 13.600 Euro erzielt. Jede EuroMillions Ziehung kann überraschende Gewinnsummen hervorbringen. Und das, bei immer gleichem Einsatz. Trotzdem ist ein Vergleich der Lottoanbieter, bei denen EuroMillions lohnenswert.

Online EuroMillions – auf die Sicherheit kommt es an

Grundsätzlich sorgen seriöse Lottoanbieter für größtmögliche Sicherheit. Leider gibt es auch Anbieter, die nicht zuverlässig arbeiten. Daher ist die Wahl des Anbieters ausschlaggebend. Anbieter, die über eine europäische Lizenz verfügen, haben auf jeden Fall Pluspunkte.

Ein wichtiger Gesichtspunkt ist natürlich immer die Sicherheit bei Zahlungen. Wenn eine Zahlung per PayPal möglich ist, so muss sich der Lottospieler im Normalfall keine Sorgen mache, dass der Anbieter betrügerische Absichten hat. Schließlich wirkt hier der interne Käuferschutz von PayPal. Sollte ein Extremfall eintreten, so erhalten Lottospieler ihre gezahlten Gelder zurückerstattet. Ein Finanzdienstleister wie PayPal wird allerdings kaum mit unseriösen Glücksspielanbietern zusammenarbeiten.

Die Professionalität und Seriosität eines Anbieters zeigt sich auch in der Transparenz des Angebotes. Ein zuverlässig arbeitendes Lottounternehmen wird offen alle notwendigen Informationen präsentieren. Zudem verfügen die seriösen Anbieter über einen gut agierenden Kundensupport, der jederzeit für Lottospieler erreichbar sein sollte. Gewinnchancen, Spielweisen und Kosten sollten einfach und transparent einsehbar sein. Ein Anbieter, der die direkte Kommunikation mit seinen Kunden nicht scheut und z. B. einen Live-Chat anbietet, zeigt ein offenes und vertrauenswürdiges Gesicht.

EuroMillions – welche Anbieter sind empfehlenswert?

Wenn die Seriosität des Angebots ausreichend überprüft wurde, ist ein Anbieter geeignet, um dort neben den anderen Lotterien auch EuroMillions zu spielen. Es gibt verschiedene Lottoanbieter, die sich auf die großen europäischen Lotterien spezialisiert haben, um auch Kunde aus anderen Ländern eine Teilnahme zu ermöglichen. Lottoland ist beispielsweise ein Anbieter, der bei Lottospielern immer beliebter wird und für Neukunden diverse Aktionen bereit hält. Ein weiterer Favorit bei vielen Lottospielern ist Tipp24, ein Anbieter dem gute Nutzerbewertungen zugeschrieben werden. Diese beiden Anbieter werden von unabhängigen Prüforganen kontrolliert, da sie europäische Lizenzen erworben haben. Ohne Sorge können Lottospieler sich also voll auf ihr Spiel konzentrieren. Die Ziehung der Lottozahlen können Lottospieler jeweils auf der Plattform des Anbieters live anschauen. So erfahren Gewinner gleich, in welcher Gewinnklasse sie gewonnen haben.

EuroMillions – Vorsicht vor Verwechslungen

Wer um die Euro-Millionen spiele möchte, sollte EuroMillions allerdings nicht mit der Lotterie EuroJackpot verwechseln. Vom Aufbau ähneln sich die beiden Lotterien schon sehr. Die Zusatzzahlen machen allerdings den Unterschied aus. Während bei EuroMillions zwei Sternzahlen aus zwölf gezogen werden, sind es beim EuroJackpot zwei Euro-Zahlen aus zehn. Den EuroJackpot finden deutsche Lottospieler auch in heimischen Lottoannahmestellen, da Deutschland eines der vielen Länder, die teilnehmen ist. EuroJackpot wird im Gegensatz zu EuroMillions nämlich in viel mehr Ländern gespielt. Dazu zählen neben Deutschland auch Litauen, Dänemark, Italien, Estland, Lettland, Finnland, Island, Kroatien, Norwegen, Schweden, Niederlande, Slowenien, Spanien, Slowakei, Ungarn und Tschechien.

Unser Fazit

Nur seriöse Anbieter im Internet eröffnen deutschen Lottospielern die Chance auf die Euro-Millionen. Das Deutschland offiziell gar kein Teilnehmerland ist, spielt in sofern keine Rolle mehr. Übers Internet werden die Lottospieler nicht nur mit entsprechenden Tippscheinen versorgt, sondern erhalten auch alle Informationen zu den Ziehungen, den Gewinnquoten und den gezogenen Lottozahlen.