Spanische Weihnachtslotterie (El Gordo) Online Spielen

1.
Lottohelden

Ab 8,99 Euro für 1/50 Tippscheinanteil

2.
Lottoland

Ab 4,99 Euro für 1/100 Tippscheinanteil

Über die spanische Weihnachtslotterie

Hierzulande ist die sogenannte spanische Weihnachtslotterie bzw. El Gordo noch relativ unbekannt. Dabei ist die Lotterie gemessen an ihrer Gesamtgewinnsumme, rund 2,4 Milliarden Euro, die größte Lotterie der Welt.

Wie funktioniert die spanische Weihnachtslotterie?

In der spanischen Weihnachtslotterie kauft man ein Los mit einer fünfstelligen Losnummer zwischen 00000 und 99999. Der Hauptgewinn beträgt 4 Millionen Euro. Daneben gibt es noch zahlreiche weitere Gewinne zwischen 200 und 1.250.000 Euro. Die Ziehung der Gewinne ist ein ganz besonderes Ereignis mit einer mehrstündigen Zeremonie. In einer riesigen Lostrommel befinden sich 100.000 Holzkugeln mit jeder einzelnen Losnummer. In einer weiteren Trommel befinden sich 1.807 Kugeln mit den einzelnen Preisen. Zu jedem Preis wird während der Ziehung eine Losnummer gezogen.

Was macht El Gordo so besonders?

Frei auf Deutsch übersetzt bedeutet El Gordo in etwa das große Lottospiel, wobei mit groß vor allem der Hauptgewinn gemeint ist. Aber auch die weiteren und niedrigeren Preisstufen können sich durchaus sehen lassen. Dadurch bieten sich dem Spieler zahlreiche Gewinnmöglichkeiten. Das klingt alles sehr gut, doch gibt es auch einen Haken? Nein, wer denkt, dass es sich hierbei um einen unseriösen Anbieter handelt, irrt sich. Denn die Lotterie ist bereits über 100 Jahre alt und wird von einem staatlichen Unternehmen mit dem Namen Loterías y Apuestas del Estado geführt. Da El Gordo von vielen Menschen sehr gerne gespielt wird, können die hierfür benötigten Lose schon ab Juli erworben werden, obwohl die Ziehung erst am 22. Dezember eines jeden Jahres stattfindet. Die Gewinner werden im Fernsehen bekannt gegeben und hierbei teilweise Einschaltquoten von bis zu 50 Prozent erreicht.

Die Lotterie ist deutlich größer als die meisten Lotterien in Deutschland. Besonders ist, dass die Zahlen nicht wie hierzulande von einer Moderatorin vorgelesen, sondern von Kindern vorgesungen, werden. Wer nicht bis Weihnachten warten will, kann in der Zwischenzeit an der El Gordo Primitiva teilnehmen. Auch hier warten teilweise sehr große Gewinne auf die Spieler. Die Ziehung wird sonntags um 20:30 Uhr in Madrid durchgeführt und ist in Spanien auch sehr beliebt.

Wo kann die spanische Weihnachtslotterie gespielt werden?

Wer an der spanischen Weihnachtslotterie El Gordo teilnehmen will, kann entweder ein Los vor Ort im Urlaub kaufen oder den Spielschein im Internet ausfüllen. In Deutschland bieten unterschiedliche Anbieter diese Lotterie an, wie zum Beispiel Lottohelden oder Lottoland.

Sehr beliebt – El Gordo Tippgemeinschaften

Eine weitere Besonderheit der spanischen Weihnachtslotterie El Gordo sind die zahlreichen Tippgemeinschaften, die nur für die jährliche Ziehung gebildet werden. So schließen sich Familien, Freunde, Vereine, Firmen und teilweise sogar ganze Gemeinden zusammen und tippen alle dieselben Zahlen. Hier wird also nach dem Motto vorgegangen: „Wenn einer gewinnt, gewinnen alle“. Nicht selten sitzen am 22. Dezember Hunderte Menschen zusammen und verfolgen gespannt die Ziehung. Die Lotterie ist weltweit bekannt und macht jedes Jahr mit interessanten Kurzfilmen auf sich aufmerksam. Hierfür werden nur die besten Regisseure ausgewählt, was dafür sorgte, dass die Verantwortlichen im Jahr 2015 eine Auszeichnung in Cannes erhielten.

Wie teuer ist ein Lottoschein bei der spanischen Weihnachtslotterie?

Ein Lottoschein bei der spanischen Weihnachtslotterie kostet 200 Euro. Allerdings kaufen viele Spieler sogenannte „decimos“, wobei es sich um Zehntel eines Loses handelt. Zudem können auch noch kleinere Anteile erhalten werden, die als „participaciones“ bezeichnet werden. Gerade Letztere werden in Spanien sehr gerne von Unternehmen als Weihnachtsgeschenk an ihre Angestellten vergeben. Nicht selten erwerben auch Vereine die Lottoscheine, um gewisse Anteile zu einem höheren Preis an ihre Mitglieder weiter zu verkaufen. Dadurch können sie ihre Kasse ein wenig aufbessern und gründen ganz nebenbei auch eine Tippgemeinschaft.

Fazit zu El Gordo

Die spanische Weihnachtslotterie El Gordo leitet in Spanien die Weihnachtszeit ein. So sitzen die Teilnehmer der oben beschriebenen Tippgemeinschaften am 22. Dezember eines jeden Jahres gemeinsam vor dem Fernseher und verfolgen gespannt die Ziehung. Das Besondere ist, dass die gezogenen Zahlen nicht von einer Moderatorin vorgelesen, sondern von Kindern vorgesungen, werden. Dadurch kommt ein weihnachtliches Gefühl auf, auch bei Zusehern, die selber gar nicht getippt haben. Teilweise erreicht die Ziehung eine enorme Einschaltquote von 50 %. Bemerkenswert ist auch, dass die Tippscheine bereits im Juli zum Verkauf angeboten werden, obwohl die Veranstaltung erst am 22. Dezember stattfindet.

Die Lotterie erfreut sich immer größerer Beliebtheit und lockt auch immer mehr Spieler aus dem Ausland an. Das liegt sicherlich auch an den teilweise sehr hohen Gewinnsummen. Im Jahr 2018 beispielsweise befanden sich über zwei Milliarden Euro im Jackpot. Wer aus Deutschland an El Gordo teilnehmen will, kann sich im Internet bei einem der zahlreichen Online-Anbieter für die Ziehung anmelden und diese am 22. Dezember am Monitor seines PCs, Laptops, Tablets oder Smartphones verfolgen.